Tag der Landschaft 2010

AufpASSEn und nicht nachlASSEn!

 Gemeinsam mit dem  Asse II-Koordinationskreis – kurz AII-K (ein Zusammenschluss verschiedener Umweltorganisationen und Bürgerinitiativen u.a. auch der BASA,  die den Schließungsprozess des Asse II-Bergwerks aufmerksam (aufpASSEn) und nachdrücklich (nicht nachlASSEn!) begleiten)  wurde ein ganztägiges Programm während des Wolfenbüttler Tags der Landschaft am 29. August 2010 im Seeliger Park in Wolfenbüttel gestaltet. 

Auf dem  Stand während des „Tages der Braunschweigischen Landschaft“ wurden zwei informative Ausstellungen gezeigt: „40 Jahre Widerstand gegen Atommüll in der Asse“  sowie „Stand der Rückholung des Atommülls“    

Parallel zu diesen Informationen gab es verschiedene Aktionen, die sich alle um die Asse drehen: Musikalisches, Spielerisches, Künstlerischens  und last but not leats Kulinarisches! 

Die  Asse-Moritat wurde mehrmals vom Arbeitskreis Frieden konkret der St.Thomas-Gemeinde vorgetragen, der Liedermacher Horst Siebelts aus Semmenstedt sang u.a.  eigene Lieder zur Asse.

 

 Unter der Anleitung derWolfenbüttler Künstlerin Anike Hage (sie gestaltete zu dem bekannten Buch „Die Wolke“ von Gudrun Pausewang eine Comic-Version im Mangastil) konnten die Besucher lernen,  ihre Vorstellungen von einer blühenden oder strahlenden Asse im Mangastil ausdrücken.  

 Kinder hatten die Möglichkeit,  aus nachgebauten Schächten  kleine Atomfässer herauszuangeln. Großen Anklang fand das ASSE-Café mit hausgemachten Kuchen und Bio-Asse-A’s.

Unter dem Motto „Tausend Kraniche für die Asse“ wurden zahlreiche Kraniche gefaltet. Diese stellten ein Zeichen der Hoffnung dar, dass die Rückholung und sichere Verwahrung des in der Asse liegenden Atommülls Wirklichkeit wird.

Sogar Ministerpräsident Allister leistete der Einladung des AII-K Folge und schaute am Stand vorbei. 

Den krönenden Abschluss bildete der Auftritt der Braunschweiger Gruppe Rapflection – eher eine ungewohnte musikalische Richtung für diesen Tag – aber ein Publikumsmagnet.