Archiv für die Kategorie 'Archiv'

18. Okt 2013


Wir müssen uns Sorgen machen!

Veröffentlicht um 21:44 Uhr unter Archiv

Atommüll – Eine Bestandsaufnahme für die Bundesrepublik Deutschland

www.atommuellkonferenz.deIn zehn Jahren soll die Atomenergie in Deutschland Geschichte sein. So verkündete es die Bundesregierung als 2011 die Reaktorkatastrophe in Fukushima begann. Mag auch die Ära der Atomwirtschaft tatsächlich bald zu Ende gehen, die atomaren Hinterlassenschaften geben weiterhin jeden Grund zur Sorge. „Sorgenbericht“ nennen die Initiativen an den Atommüllstandorten folgerichtig eine umfangreiche Bestandsaufnahme aller bekannten Orte der Bundesrepublik, an denen Atommüll produziert wird oder lagert. Über 90 Standorte hat Ursula Schönberger von der Arbeitsgemeinschaft Schacht KONRAD e.V. in Form von Datenblättern abgebildet und so den Atommüll „sichtbar“ gemacht.  „Es gibt nicht ein Atommüllproblem, das man an einen einzelnen Standort delegieren kann, sondern es gibt eine Vielzahl von Problemen im ganzen Land“, sagt die Autorin. Weiterlesen »

18. Okt 2013


ASSE-II-Aktionskonferenz – Samstag, 2. November

Veröffentlicht um 21:30 Uhr unter Archiv

Mit einer ASSE-II-Aktionskonferenz soll am 2. November Bilanz gezogen werden über die letzten sieben Jahre der Auseinandersetzung und das weitere Vorgehen besprochen werden. Das Treffen, zu dem alle Interessierten aus Nah und Fern herzlich eingeladen sind, findet von 14.00 – 17.30 Uhr im Waldhaus zur Asse, Waldstraße 1, 38329 Wittmar statt.

Ende 2006 begann die Klage der selbstständigen Tischlermeisterin Irmela Wrede, die ASSE II nach Atomrecht zu schließen. Anfang 2007 fand eine große Status-Konferenz statt, bei der der ASSE-II-Koordinationskreis und der Rechtshilfefonds auf den Weg gebracht wurden. Es folgten Veranstaltungen, öffentliche Auseinandersetzung und Demonstrationen. Im Herbst 2007 war dann die als Schließung der Anlage geplante Flutung des Atommülls vom Tisch. Dann kam ein neuer Betreiber und der sog. Optionenvergleich, schließlich die Entscheidung für Rückholung. Dass man die unbedingt und ganz schnell will, beteuern heute PolitikerInnen aller Parteien. Aber wenn der Betreiber jetzt Atommüllkammern zubetoniert und das belastete Wasser aus den Kammern nicht mehr abfließen kann, wenn die Flutung weiter als einziges Notfallkonzept praktisch vorbereitet wird, Maßnahmen zur Rückholung aber kaum voran kommen, dann sind Zweifel angebracht.

18. Okt 2013


Nächste Mahnwache

Veröffentlicht um 18:07 Uhr unter Archiv

  • Nächste Mahnwache Montag 02.06.2014 – 18.00 Uhr – WF, vor Seeliger

     

Am Montag, 03.03.14 findet die nächste Mahnwache in der Fußgängerzone Wolfenbüttel, vor dem Bankhaus Seeliger statt. Sie beginnt um 18 Uhr und dauert ca. 45 Minuten. Die BASA und die WAAG informieren und diskutieren mit den Anwesenden zu folgenden Themen:

  • Was gibt es Neues von Asse II?
  • Der bevorstehende Besuch der Bundesumweltminsterin Frau Hendricks
  • Fukushima Jahrestag in der Region

Interessierte Bürgerinnen und Bürger sind wie immer herzlich eingeladen, Stellung zu beziehen und Fragen zu stellen.

 

 

 

25. Sep 2013


Info-Veranstaltung zu den Betonierarbeiten am 30.9.13

Veröffentlicht um 21:32 Uhr unter Archiv

Mal wieder recht kurzfristig ist heute bekannt geworden, dass  am Montag,  30.09.2013, um 18 Uhr in der Asse Infostelle (in unmittelbarer Nähe zur Schachtanlage Asse II, Am Walde 1 in 38319 Remlingen) eine Info-Veranstaltung zu den begonnenden Betonierarbeiten in der Asse  auf der 750 m Sohle stattfinden wird.

Diese Info wurde auf der Internetseite des BFS gefunden. Dort heißt es: „Das BfS möchte damit die Diskussionen der vergangenen Wochen über die Stabilisierungsmaßnahmen im Umfeld der Einlagerungskammern 10 und 12 in 750 Meter Tiefe aufgreifen und diese nochmals im Gesamtzusammenhang darstellen. Alle Bürgerinnen und Bürger sind zu der Informationsveranstaltung herzlich eingeladen.“ Nachzulesen auf http://www.asse.bund.de/SharedDocs/Termine/DE/2013/0930_notfallplanung.html.

 

 

19. Sep 2013


Keine Atomanlagen neben Wohnhäusern und Schulen! Unterschriftenaktion verlängert

Veröffentlicht um 22:05 Uhr unter Archiv

IMG_1264 aDie Unterschriftenaktion zu Eckert&Ziegler, die im Vorfeld der erfolgreich verlaufenen Menschenketteam 14. September begonnen hatte, wird bis zur Ratssitzung im November verlängert. Das Urteil des Verwaltungsgerichts vom 11.09.13 und die Umstände der Verhandlung machen deutlich, dass der öffentliche Druck weiter aufrecht erhalten werden muss, um die Erweiterung des Betriesbgeländes von Eckert&Ziegkler zu verhindern. Verwendet werden können weiterhin dieselben Listen, wie man sie hier herunterladen oder im Umweltzentrum BS, Ferdinandstraße 7,abholen oder bei der BASA (BASA-Sickte(at)web.de) anfordern kann.

atomalarm-banner-1

10. Sep 2013


Anhaltender Disput über Betonierung der Einlagerungskammern im Atommüll-Lager Asse

Veröffentlicht um 18:06 Uhr unter Archiv

Hier ein link zur Hörbar von Radio Okerwelle – dort gibt es einen Beitrag von der der jüngsten Sitzung der Asse II-Begleitgruppe zu hören. Ebenfalls findet man auf dieser Seite ein Studiogespräch mit Vertretern der Braunschweiger Bürgerinitiative Strahlenschutz (BISS) zur aktuellen Lage um Eckert&Ziegler in Braunschweig-Thune sowie zur Menschenkette am 14. September.

08. Sep 2013


Mit dem Fahrrad zur Menschenkette in Braunschweig-Thune

Veröffentlicht um 17:16 Uhr unter Archiv

Auch aus Wolfenbüttel macht sich ein Fahrradkorso am nächsten Samstag,14. September zur Menschenkette in Braunschweig-Thune auf. Der Kreisverband des ADFC ruft zur Teilnahme auf. Abfahrt ist um 13.00 vor dem Z/U/M am Stadtmarkt 11 in Wolfenbüttel. Jeder mit verkehrssicherem Rad ist herzlich willkommen. Die Radler aus Wolfenbüttel schließen sich der um 14.30 beginnenen Raddemo in Braunschweig – Treffpunkt: Braunschweig, Schloßplatz an. Weitere Infos unter ericaneumann(at)web.de.

04. Sep 2013


Unterschriften gegen die Erweiterung von Eckert Ziegler

Veröffentlicht um 22:12 Uhr unter Archiv

Während ihres Infostandes von Bündnis 90/Die Grünen am Samstag 14. September vor dem neuen Edeka in Sickte werden u.a. auch Unterschriften gegen die Erweiterungspläne von Eckert & Ziegler in Braunschweig gesammelt. Diese Unterschriftensammlung richtet sich ausdrücklich auch an BürgerInnen außerhalb Braunschweigs!

Mit der Unterschriftenkampagne soll der Rat der Stadt Braunschweig dazu gebracht werden, sich gegen eine Verarbeitung von Atommüll im Wohngebiet auszusprechen. Die Verwaltung soll den Antrag auf Erweiterung der Atomfirma negativ entscheiden und den Schutz der Bürgerinnen und Bürger über die Geschäftsinteressen Einzelner stellen.
Keine Atomanlagen neben Wohnhäusern und Schulen!

04. Sep 2013


Stadt Braunschweig muss Nutzung radioaktiver Materialien im Wohngebiet zum Schutz der Bürger ausschließen !

Veröffentlicht um 20:19 Uhr unter Archiv

Pressemitteilung der Bürgerinitiative Strahlenschutz vom 04.09.2013

4. September 2013 um 14:31

Pressemitteilung der Bürgerinitiative Strahlenschutz vom 04.09.2013

Bürgerinitiative Strahlenschutz:
Stadt Braunschweig muss Nutzung radioaktiver Materialien im Wohngebiet zum Schutz der Bürger ausschließen !

Die Nuklearfirma Eckert&Ziegler will ihren Betrieb zur Bearbeitung und Konditionierung von Atommüll im Braunschweiger Ortsteil Thune zwischen Wohnhäusern, Schulen und Kitas ausweiten und hat ihre Absichten im AKW-Rückbau mit dem Kauf der englischen Firma „Energy Solutions“ deutlich bekräftigt. Die Stadt Braunschweig hat sich bisher auf den Standpunkt gestellt, sie könne darauf keinen Einfluss nehmen, denn es handle sich um eine atomrechtliche Genehmigung, die Sache des Landes sei. Die Bürgerinitiative Strahlenschutz hat die renommierte Verwaltungsrechtskanzlei Baumann Weiterlesen »

03. Sep 2013


Öffentliche Sitzung der Asse-2-Begleitgruppe

Veröffentlicht um 22:35 Uhr unter Archiv

Am Freitag, 6.09.13 ab 14.00  tagt erneut die Asse-2-Begleitgruppe öffentlich ab 14.00 in den Räumen des TWW, Am Exer 9, Wolfenbüttel.

Die bisherige Tagesordnung finden Sie auf http://www.asse-2-begleitgruppe.de/2013/09/02/a2b-tagt/
Anfragen von Bürgerinnen und Bürgern sind ab ca. 16.30 Uhr vorgesehen.

Bei der derzeitigen Auseinandersetzung um die Betonierung der 750-m-Sohle und die „Informations“-politik des BfS wird es sicherlich eine spannende Sitzung.

Seiten: Prev 1 2 3 4 5 6 7 8 9 10 11 12 13 Next

« Aktuellere Einträge - Ältere Einträge »