26. Apr 2016


Wer bei der Frühstücksmeile nicht dabei war, hat etwas verpasst

Veröffentlicht um 22:31 Uhr unter Allgemein

 

IMG_4725

Ankommen auf der Frühstücksmeile

Zugegeben, am Samstag, nachdem wir beim Umweltfestival und in Hannover bei der TTIP-Demo so richtig durchgefroren waren, ließen uns die Wetternachrichten für den nächsten Tag doch sehr skeptisch werden. Würden wir am nächsten Morgen vor lauter leeren Tischen stehen? Während die Organisatoren sich frühmorgens beim Aufbauen bereits warm arbeiteten, näherten sich tatsächlich die ersten Demonstranten, mit Sackkarren für die schweren Picknickkörbe, dick eingemummelt in wieder hervorgeholte Winterbekleidung. Und sogar für stilvolle Tischdeko in Blau-Gelb (nicht wegen der Eintracht) hatten sie gesorgt! Ein Blick entlang der Meile gegen 11.00 Uhr stimmte uns optimistisch…am Horizont kamen immer noch Menschen, groß und klein, die tapfer der Kälte trotzen, Radfahrergruppen scheuten nicht den Gegenwind und  hatten sich nach Salzgitter aufgemacht. Allen Vorhersagen zum Trotz blieb es trocken, die Wolken zogen vorbei und in der Sonne war es sogar recht angenehm. Vor 30 Jahren, als die Katastrophe von Tschernobyl passierte, war es sommerlich warm – auf der Frühstücksmeile boten Demonstranten und Gäste auf der Bühne  der sibirischen Kälte die Stirn. Zeiteugen berichteten eindrücklich von ihren persönlichen Erlebnissen, VertreterInnen der regionalen Standorte Schacht Konrad, Eckert & Ziegler/Braunschweig, Morsleben und ASSE mahnten Versäumnisse, Fehler und Blockaden der Verantwortlichen an und machten deutlich,  dass der Atomausstieg in Deutschland lange noch nicht geschafft ist. Klasse Musik von jungen und etwas weniger jungen Musikern – Paul Baumann, Miriam Buchhagen und Rest.Risiko brachten die Meile zum Mitwippen und tanzen…und spätestens beim Asse-Song stimmten alle mit ein: „A,A, Abschalten – überall und hier, was mit unserer Zukunft wird, bestimmen wir!“  Auch zwischen denTischen gab es viel zu sehen, den Drehorgelspieler, der sich gegen Atomkraft engagiert, die Trommler auf dem Anhänger und, und und….Dank an alle, die durch ihre Teilnahme, auf, vor und hinter der Bühne mitgeholfen haben, dass wir es geschafft haben,  ein deutliches Zeichen in unserer Region für den sofortigen Ausstieg aus der Atomenergie und einen verantwortungsvollen Umgang mit der Atomenergie zu setzen.

IMG_4733

Gelbe Blumen leuchten auf blauer Tischdecke – auf die Vallstedter ist Verlass!

IMG_4742

Klamme Finger- tolle Songs von Paul Baumann

IMG_4764

Zeitzeugin Anna Fitseva aus Weißrussland mit ihrer Dolmetscherin

IMG_4769

Musikalische Vielfalt auf der Frühstücksmeile – Drehorgelspieler Günter Weißert ist dabei

IMG_4773

Zeitzeuge Takashi Kunimoto aus Japan

IMG_4780

Tischlermeister i.R. Hans-Erich Balke im Gespräch mit Ernst-Otto Trustdorff

IMG_4786

Talkrunde zu den Brennpunkten in der Region

IMG_4849

Klamme Finger- tolle Songs von Miriam Buchhagen

IMG_4892

Rest.Risiko rockt die Frühstücksmeile

IMG_4759

Frühstücksmeile vor Schacht Konrad

IMG_4812

Ohne Mampf kein Kampf – Demokratie kostet Geld….Essen und trinken für den Widerstand!

IMG_4826

Mit dabei – die Alevitische Gemeinde, die die Annahme von Geldern aus dem sogenannten  ‚Konrad-Fonds‘ aus ethischen und moralischen Gründen abgelehnt hat.

IMG_4832

Deutliche Zeichen der Gewerkschaften

IMG_4944

A, A, Abschalten – überall und hier, was mit unserer Zukunft wird, bestimmen wir!“

IMG_4927