27. Feb 2015


Einwendungskampagne gegen die drohende Atommüll-Drehscheibe Braunschweig

Veröffentlicht um 23:52 Uhr unter Archiv

E&Z

Den Auftakt zur vierwöchigen Einwendungskampagne gegen die drohende Atommüll-Drehscheibe Braunschweig bildete am 4.2. die erfolgreiche Lichterkette um das Braunschweiger Rathaus. Hier protestierten mehr als 1000 Teilnehmerinnen und Teilnehmer mit einer geschlossenen, dicht an dicht stehenden Lichterkette gegen den Bebaubuungsplanentwurf der Stadt Braunschweig, der den Atomfirmen in Braunschweig Erweiterungspotential bietet. Die Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig e.V. (BISS)  ruft dazu auf, sich mit Einwendungen gegen diesen Bebauungsplan auszusprechen. Mittlerweile läuft die Einwendungskampagne der Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig (BISS) gegen den  von der Stadt Braunschweig  vorgelegten Bebauungsplan zur Braunschweiger Atomfirma  Eckert&Ziegler  auf Hochtouren. Bis zum 9.2015 März ist für jeden noch Zeit, Einspruch einzulegen und Einwendung zu erheben. Nutzen Sie  die Einwendungspostkarten , verfassen Sie Ihre eigene, persönliche Einwendung, oder nutzen Sie eine der detaillierteren Mustereinwendungen, die Sie auf der Homepage der Bürgerinitiative Strahlenschutz Braunschweig e.V. BISS abrufen können.
Senden Sie Ihre Einwendungen bitte bis zum 9. März 2015

An den
Oberbürgermeister Markurth
FB61 Beratungsstelle
Planen – Bauen – Umwelt
Langer Hof 8
38100 Braunschweig

Weitere Informationen zur Einwendungskampagne, Mustereinwendungen oder wo Sie Einwendungspostkarten (auch für Familie und Freunde) erhaltenSie auf der Homepage der BISS.