22. Okt 2013


BASA und WAAG fahren am 30.11. nach Berlin zur Energiewende-Demo

Veröffentlicht um 22:33 Uhr unter Archiv

Am 30.11.2013 findet in Berlin eine Großdemo unter dem Motto „ENERGIEWENDE RETTEN – AKW abschalten statt!“ Die Gründe für die diesjährige Demo liegen auf der Hand:

Nach dem Schock für die Energiekonzerne, als die Bundesregierung am 6. Juni 2011 den Atomausstieg beschloss und damit die Energiewende einläutete, ist man jetzt wieder dabei das Rad rumzudrehen: Braunkohle- und Steinkohlewerke sollen zu Lasten der alternativen Energieträger gefördert werden, und die Lobbyisten des Fracking-Verfahrens  haben die Hoffnung nicht aufgegeben, auch in Deutschland mit Chemikalien Erdgas zu fördern.

Grund genug, wieder ein Zeichen zu setzen für die Beschleunigung der Energiewende und für die schnellere Schließung aller Atomkraftwerke. BASA und WAAG haben daher einen Bus gechartert: Abfahrt in Wolfenbüttel am Forum, 9.00 Uhr /Abfahrt in Sickte (Bus-Parkplatz hinter dem Schulzentrum), 9.30 Uhr; Preis: 20,00 € (Ermäßigungen auf Nachfrage).

Interessierte können sich bei folgenden Adressen anmelden:

Heiko Judith (BASA): BASA-Sickte (at) web.de  / 05333 1696

Eleonore Bischoff (WAAG): eleonore.bischoff.wf (at) gmail.com / 05331/74182

 

ausgestrahlt., Campact und die Naturfreunde u.a. rufen mit diesem Aufruf zur Teilnahme an der Energiewende -Demo auf.

Am 30. November soll die überall spürbare Unzufriedenheit mit dem Tempo und der (Nicht-)Gestaltung der Energiewende auf der Straße in Berlin zu sehen sein. Die zukünftige Bundesregierung soll daran erinnert werden, für wen sie die Energiewende machen und was wir uns für eine zukünftige Energieversorgung wünschen: sauberen, sicheren, bezahlbaren Strom aus Bürgerhand!

Am 30. November um 13 Uhr am Washington-Platz in Berlin können alle zusammenkommen,

  • denen der Atomausstieg viel zu langsam geht,
  • die nicht wollen, dass immer mehr Braunkohle verfeuert wird und neue Kohle-Kraftwerke gebaut werden,
  • die sich vor Ort gegen Fracking-Pläne einsetzen,
  • die es begrüßen, dass Bürgerinnen und Bürger die Energiewende vorantreiben, indem sie selbst zu Stromerzeugern werden und
  • die den Ausbau der Erneuerbaren nicht bremsen, sondern intelligent forcieren wollen.

Ablauf der Demonstration:

13.00 Uhr: Auftaktkundgebung auf dem Washingtonplatz vor dem Berliner Hauptbahnhof

14.00 Uhr: Demonstrationszug durch das Regierungsviertel mit lautstarker Umzingelung des Kanzleramts

15.30 Uhr: Abschlusskundgebung und Konzert, Washingtonplatz

16.30 Uhr: Ende der Veranstaltung

 

 

Energiewende-Demo