21. Aug 2013


BASA ruft zur Teilnahme an der Menschenkette in Braunschweig-Thune auf

Veröffentlicht um 21:34 Uhr unter Archiv

atomalarm-banner-1Am Samstag, 14. September wird die BASA (BürgerAktionSichereAsse) gemeinsam mit der BISS (Bürgerinitiative Strahlenschutz) und vielen anderen Initiativen  gegen die Erweiterungspläne  von Eckert & Ziegler, GE Healthcare und Buchler, die radioaktive Stoffe mitten im Stadtgebiet  be- und verarbeiten, in Braunschweig-Thune protestieren.

Die Firma Eckert & Ziegler  will den Betriebsteil zur Be- und Verarbeitung von Atommüll massiv erweitern. Sie bewirbt europaweit dieses Geschäftsfeld, das zum Beispiel auch die Konditionierung von radioaktiv belasteten Materialien aus stillgelegten Atomkraftwerken beinhaltet. Schon heute strahlt das dort gelagerte Inventar zwei- bis dreimal so stark wie alles, was in der Asse liegt. Die aktuelle Genehmigung erlaubt sogar das 300-fache dessen. Bereits seit Jahren werden am Zaun des Firmengeländes im bundesdeutschen Vergleich die höchsten  Strahlungsemissionen festgestellt.

Behörden und Stadtverwaltung sind nicht willens, die Erweiterung zu verhindern und Prioritäten für eine Wohnbebauung gegenüber industrieller Nutzung zu setzen. Daher wollen wir sowohl durch die Menschenkette als auch durch die parallel laufende Unterschriftenaktion unter dem Motto ‚Keine Atomanlagen neben Wohnhäusern und Schulen!‘ dazu beitragen, dass diese Pläne verhindert werden.

Die BASA ruft zur Teilnahme an dieser Menschenkette auf, die unter dem Motto „Atomalarm 2013“ steht, zu der es eine gleichnamige Homepage gibt.

Neben einer Fahrrad-Demo beginnt um 15 Uhr  ein Sternmarsch von unterschiedlichen Treffpunkten (Harxbüttel, Schwülper,Thune, und Wenden) zum Betriebsgelände von Eckert & Ziegler, wo sich um 16.00 die Menschenkette schließen soll.

14:30 Uhr    Wer mag, fährt mit dem Rad: Fahrrad-Demo von den Schloss-Arkaden zur Menschenkette

15:00 Uhr    Treffen an den Sammelpunkten (siehe Karte) und Sternmarsch zur Menschenkette
16:00 Uhr    Menschenkette und Start von mehr als 1000 Luftballons
16:30 Uhr    Redebeiträge, Live-Musik, Info-Stände und Imbiss auf dem Festplatz Lahwiese -und hier ist die BASA aktiv in die Organisation einer Kaffetafel vor Ort eingebunden. Sie hofft, wie 2009 beim Anti-Atom-Treck, der in Sickte Station machte, auf die Mithilfe der Einwohner der Samtgemeinde Sickte. Beteiligen kann man sich durch Kuchenspenden und Mithilfe beim Kuchen- und Getränkeverkauf  am 14.9. sowie durch das Sammeln von Unterschriften.
Wenn Sie uns helfen wollen, dann erhalten Sie weitere Informationen unter  basa-sickte(at)web.de.

Anreise mit öffentlichen Verkehrsmitteln oder PKW:
Straßenbahn Linie M1 fährt direkt zum Sammelpunkt am Lessinggymnasium, BS-Wenden, Heideblick ( www.efa.de ).
Mit dem PKW bitte zum Gewerbegebiet „Waller See“ oder nach Harxbüttel fahren.